facebook
Folge uns auf Twitter

Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt

European Piano Program
5. – 16. April 2011

Das Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt wurde ausgewählt, an diesem Kulturprojekt der Europäischen Union aus dem Bereich „Kulturelles Kooperationsprojekt mit Drittstaaten“ zum Thema „Das Klavier als Spiegel der Europäischen Kultur“ teilzunehmen. Innerhalb von zwei Jahren werden je drei herausragende Pianisten von Konservatorien und Musikuniversitäten in Frankreich, Polen, Mazedonien, Moldawien und Österreich in jedem teilnehmenden Land für zwei Wochen zu Gast sein, um mit renommierten Referenten an der Klavierliteratur des jeweiligen Landes zu arbeiten. In der Zeit vom 5. – 16. April 2011 werden 18 Pianisten am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt Station machen und sich schwerpunktmäßig mit der Klaviermusik des Komponisten Franz Liszt beschäftigen.

Vorträge, Workshops, Seminare
5. – 16. April 2011, Joseph Haydn Konservatorium

Konzerte
Montag 11. April 2011, 10:00 – 16:00 Uhr
Konzertsaal des Joseph Haydn Konservatoriums
Workshop Paul Gulda „Wiener Klassik und Franz Liszt“

Mittwoch 13. April 2011, 19:30 Uhr
Franz Liszt Konzertsaal Raiding
„Paul Gulda and Students“

Donnerstag 14. April 2011, 1400 – 22:00 Uhr
Konzertsaal des Joseph Haydn Konservatoriums
„Lisztmarathon“

Freitag 15. April 2011, 19:30 Uhr
Schloss Esterhazy Eisenstadt
„Klaviermusik der Wiener Klassik und der Zweiten Wiener Schule“

Ort
Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt
Glorietteallee 2, A-7000 Eisenstadt

„Liszt, the progressive“
Erasmus Intensiv Programm 10. – 21. Mai 2011

Das Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt veranstaltet ein Internationales Erasmus-Intensivprogramm zum Thema „Liszt, the progressive“, an dem 60 Studierende und 20 Lehrende von Partnerschulen in Deutschland, Frankreich, Holland, Ungarn, Italien, Spanien und der Slowakei zu Gast sein werden. Die kompositorischen Neuerungen und Innovationen in der Musik Franz Liszts und ihre Zurückführung auf die musikalische Sprache Joseph Haydns stehen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Die Ausstrahlung und Bedeutung des Komponisten Franz Liszt für die nachgeborenen Komponisten, auch auf die Komponisten der Wiener Schule A. Schoenberg, A. Berg und Anton v. Webern, stellt den zweiten großen Bereich dieses Intensivprogramms dar und wird ebenso in Workshops und Vorträgen behandelt und in Konzerten präsentiert werden.

Vorträge, Workshops, Seminare
10. – 21. Mai 2011, Joseph Haydn Konservatorium

Konzerte
Sonntag 15. Mai 2011, 16:00 Uhr
Franz Liszt Konzertsaal Raiding
„Liszt plus“

Mittwoch 18. Mai 2011, 19:30 Uhr
Bergkirche Eisenstadt
„Orgel plus“

Donnerstag 19. Mai 2011, 19:30 Uhr
Konzertsaal des Joseph Haydn Konservatoriums
„Uraufführungen“

Samstag 21. Mai 2011, 19:30 Uhr
Konzertsaal des Joseph Haydn Konservatoriums
„Farewell-Konzert“

Ort
Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt
Glorietteallee 2, A-7000 Eisenstadt

Konzertprogramm

Information & Kartenbestellung

Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt
Glorietteallee 2
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43-2682-63734 | Fax: +43-2682-63734-4
office@haydnkons.at
www.haydnkons.at

Ticketpartner

KSB - Besucher-Servicecenter
Tel.: +43 2682-719-3000
office@kulturservice-burgenland.at